„Dorian Gray – Die Auferstehung“, Mara Mattuschka, Mitreißende Uraufführung, TAG Theater Wien, 19.10.2019.

IMG_20191015_185133aa

Menschen reisen. Worte reisen. Durch und auch über die Zeit hinweg. Überall Koffer auf dem langen bunten Teppich der Erzählungen, Erinnerungen und dem Jetzt…

Ein aussagekräftiges wie mehrdeutiges Bühnenbild empfängt das Publikum mit ersten starken Eindrücken. Ein Ankommen gibt es nicht. Nicht im Wort und nicht im Leben. Die Aufmerksamkeit ist es, die vielleicht diesen Raum betreten lässt, in dem der Teppich jederzeit fliegen oder einfach unter den Füßen weggezogen werden kann.

IMG_20191015_194642a

 

Und die Koffer, die können aufspringen vor lauter herausplatzenden Geschichten. Wie jener von Dorian Gray und dessen magischen Bildes, welches Leben und Alter des Betrachters aufnimmt und Ewigkeit verheißt. Doch gibt es vielleicht dieses Bild doch? Muss es das nicht geben? Das wäre doch genau in die Zeit passend? Und Wien ist doch ein wunderbarer Ort dafür?

 

dav

 

Also einfach aufgemacht den Koffer und Dorian Gray springt in Zeit und Gesellschaft. In die Buntheit menschlicher Seele und deren Abgründe. In das „Aus-Dem-Rahmen-Fallen“ dieser Welt in Sehnsucht und Sucht nach Dauer und Ewigkeit. Ein Rahmen für all das. Das Passepartout wird gespannt. Und nun getanzt auf dem fliegenden Teppich des Dorian Gray und seiner Auferstehung…

 

IMG_20191015_195556a

 

Mara Mattaschuka, eine der bedeutendsten Avantgarde_Regisseurinnen und facettenreiche Künstlerin, inszeniert am TAG Theater Wien den „Dorian Gray“ Oscar Wildes in fulminanter Weise. Mattuschka katapultiert gleichsam das existentielle Herz des Romanstoffes in die Mitte der gesellschaftlichen Gegenwart und deren Konflikten und Herausforderungen in Erkenntnis, Wahrheit und Authentizität. Der Bilderrahmen, zentraler dramatischer Angelpunkt des Bühnenbildes, wird zur großartigen Projektionsfläche menschlicher Eitelkeit und Einsamkeit.

 

IMG_20191015_194124a

IMG_20191016_000952

 

Komödie und Tragödie setzt Mattuschka dabei variantenreich wie zielsicher. Die Übergange sind mit viel Aufmerksamkeit und Ansprache gesetzt und formen so einen Bühnendialog zu Kunst und Leben, der bis zum Ende unterhaltend wie tiefsinnig folgen lässt.

 

IMG_20191015_201333a

 

Dem Ensemble ist dabei zu dem anspruchsvollen Rollenwechsel zu gratulieren. Es ist ein sehr direktes Spiel, welches die Inszenierungsidee sehr gut trifft. Es ist kraftvolle Sprach- und Körperpräsenz auf höchstem Theaterniveau.

 

 

IMG_20191015_203045_1a

 

Ein einzigartiger Theaterabend, der Sein und Schein unserer Welt in fulminantem Witz wie Tiefsinnigkeit auf der Bühne zerschmettert

 

IMG_20191015_193755a

 

Walter Pobaschnig 10_19

https://literaturoutdoors.com

 

Alle Fotos_Walter Pobaschnig

 

DORIAN GRAY

Die Auferstehung

 

Uraufführung

Von Mara Mattuschka

Sehr frei nach „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde

Eine Koproduktion mit The Practical Mystery

 

Premiere

SA 19. OKTOBER 2019, 20.00

Vorstellungen

MI 23.*, FR 25. UND SA 26. OKTOBER 2019, 20.00

FR 8., SA 9., DI 12. UND MI 13. NOVEMBER 2019, 20.00

DO 19. UND FR 20. DEZEMBER 2019, 20.00

* Im Anschluss an die Vorstellung vom 23. Oktober findet ein Prublikumsgespräch statt.

 

Es spielen Alexander Braunshör, Alexander E. Fennon, Anna Mendelssohn, Raphael Nicholas, Georg Schubert, Elisabeth Veit

Text und Regie Mara Mattuschka

Recherche Alexander Braunshör, Alexander Martos

Bühne Paul Horn, moritz m. polansky

Kostüme Peter Paradise

Musik Moritz Wallmüller

Regieassistenz Sandra Moser

Kostümassistenz Angel

Licht Hans Egger/Katja Thürriegl

Ton/Video Peter Hirsch

Bühnentechnik Andreas Nehr

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s