„Gibt es noch Wörter, die nicht töten“ Evgeniy Nikitin_Schriftsteller _Give Peace A Chance _ Rishon Lezion/Israel 23.4.2022

GIVE PEACE A CHANCE

Gibt es noch Wörter, die nicht töten

Ich liebe dich

Vielleicht wird es dich töten

Erkennst du die Erde, riechst du das Feuer,

siehst du: die Füchse haben ihre

Baue verlassen und streifen

fassungslos in ihren eigenen

Fußstapfen umher



Prickelnd, das Gefühl Jäger und Beute zu sein,

Lichtungen und Baumstümpfe,

Bachmündungen und leere Nester

gelassen zu kartieren

Es sind die letzten Zufluchten der Sprache

An den Tod gewöhnt man sich

Carte blanche zur Schuld

Eine Baumhöhle zum Schlafen



Aus den Städten der Erinnerung, moosbedeckt,

von Ratten und Kakerlaken

bewohnt, als ob längst

verlassen, ziehen wir in

die Wälder, bewaffnet mit

Apathie und Angst




COOPER COOPER COOPER

Hinter dieser Tür stehe ich, ein Versager

Auch du bist hier, doch wir sehen uns nicht

Narzissen mit toten Blütenblätter

Camoufliert als Menschen

Eine Geschichte zum Vergessen



Evgeniy Nikitin, 18.4.2022

Evgeniy Nikitin_Schriftsteller

Give Peace A Chance_Akrostichon for peace:

Evgeniy Nikitin_Schriftsteller

Biographie:

Evgeniy Nikitin wurde 1981 in Riscani, Moldawien, geboren. und dreifach emigriert: von Moldawien nach Deutschland, von Deutschland nach Russland und von Russland nach Israel. Lebt jetzt in Rishon Lezion, arbeitet im Bereich Alterspflege.

Tätig als Dichter, Prosaschriftsteller, Übersetzer, Kritiker. Veröffentlicht in meisten russischen Zeitschriften, unter anderem „Novy Mir“, „Vozdukh“ und Textonly.

Evgeniy Nikitin war einer der Koordinatoren des poetischen Projekts im Rahmen des 53. Venedig Kunstbiennale (2009).

Gedichtbände „Sketches in the Wind“ (M.: 2005), „Invisible Lens“ (M.: 2009), „Standup Lyrics“ (M.: 2015). Sammlungen von Kurzgeschichten: „Eastern Seventeen“ (M.: 2011, gemeinsam mit Alena Churbanova), „Über Papa“ (M.: 2019). Preisträger des „Furious Vissarion“-Preises in der Nominierung „For kritische Kühnheit“ (2021).

Während der russischen Invasion in der Ukraine initiierte er zusammen mit Dmitry Kuzmin zwei offene Briefe von Dichtern, die die russische Aggression verurteilten, und begann, Gedichte auf Deutsch zu schreiben.

Foto_privat.

Walter Pobaschnig _ 18.4.2022.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s