„Ich schreibe. So oder so“ Lisa Schneider, Schriftstellerin _ Regensburg 18.3.2022

Liebe Lisa, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Unverändert. Ich bin Frühaufsteherin und recht diszipliniert in meinem Tun. Da ich in einem italienischen Supermarkt arbeite, habe ich wunderbare Abwechslung und Inspiration. Dort geht’s wirklich mit Herz zu.

Lisa Schneider, Schriftstellerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Einmal am Tag richtig in die Weltlage hineinsteigern – dann ist wieder Schluss. Gewohnte Tagesabläufe beibehalten oder Rituale einführen, Regelmäßigkeit walten lassen. Der Körper hat ein Extra-Hirn für beruhigende Tätigkeiten, er lässt sich so am leichtesten „beruhigen“.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Ach, ich kann es nur aus schriftstellerischer Perspektive schildern: Ich schreibe. So oder so. Der Kunst kommt IMMER die Rolle zu, die sie hat: Etwas zwischen Realität und Traum zu sein und zu bleiben, etwas, das man gar nicht gänzlich in Worte/Bilder fassen kann – und auch gar nicht muss. Eine Sprache jenseits der Sprache, auch die bildenden Künste. Von Seele zu Seele, wenn man so will.

Was liest Du derzeit?

John Irving: Gottes Gabe und Teufels Werk

Zhao Tingyang: Alles unter dem Himmel

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Die Gewohnheit ist eine zweite Natur: Sie hindert uns, die Enge kennenzulernen, deren Grausamkeiten und deren Zauber sie nicht hat.“ (Marcel Proust)

Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ habe ich (und zwar alle fünf Bände) während der Corona-Anfangsphase gelesen. Auch im Lockdown.

Vielen Dank für das Interview, liebe Lisa, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Lisa Schneider (Weichart), Schriftstellerin

https://de.wikipedia.org/wiki/Lisa_Weichart

Foto_Dietmar Grün.

25.2.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s