Volker Kaiser, Das Echo jeder Verschattung. Figur und Reflexion bei Rilke, Benn und Celan. Passagen Verlag.

 

„Ein Buch als fundiert anspruchsvoller wie impulsgebender Anstoß zu Reflexionen der klassischen lyrischen Moderne wie weiterführender Vertiefungen ästhetischer Theorie…“

Besprechung – siehe bitte unter Rezensionen – oben klicken.

Fotos: Passagen Verlag _ Cover; Motiv _ Walter Pobaschnig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s