„Den inneren Zustand der Welt aufzeigen, dafür ist die Kunst zuständig “ Ingrid Walter, Schriftstellerin _ Offenbach am Main 23.9.2022

Wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Meine Tage sehen oft sehr unterschiedlich aus, manchmal fahre ich zu Interviews oder Recherchen nach Offenbach oder Frankfurt, manchmal arbeite ich im Heimbüro. Ich stehe gern früh auf, nehme die Frische des Morgens mit in den Tag. Ein paar Yoga-Übungen, ein grüner Tee am Küchentisch und dabei 10 Minuten mit der Hand schreiben, spüren, wie es mir geht, gelenkig werden im Kopf, fokussieren auf den Tag. Dann nehme ich Termine wahr oder setze ich mich an den Laptop und beginne mit dem Schreiben, meist von Artikeln für verschiedene Magazine oder Kommunikationskonzepten und Planungen für Coachings. Gegen Mittag ein leichtes Essen, in einem Buch lesen, einen Espresso trinken. Am späteren Nachmittag arbeite ich an eigenen Texten, Kurzgeschichten und meinem neuen Romanprojekt. Abends ein Spaziergang – manchmal fällt mir dabei ein Gedicht aus dem Kopf.

Ingrid Walter, Schriftstellerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Zusammenhalt und Menschlichkeit, sich gegenseitig unterstützen, einander helfen, Freundschaften pflegen. Eifersüchteleien, Neid und Rivalität bringen uns nicht weiter. Wir Menschen sollten endlich kapiert haben, dass wir alle in einem Boot sitzen, und dieses Boot heißt Welt.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Wir Künstler:innen sollten zusammen arbeiten, unsere Talente bündeln und uns gegenseitig die Steigbügel halten. Nur dann können wir uns als Kraft in der Gesellschaft stärker positionieren, Inspiration und Energie einbringen, die wichtig sin für Neuanfänge. Für mich sind Künstler:innen Seismografen der Gesellschaft. Wir müssen feinfühlig den Zustand unserer Welt erspüren und sozusagen ausschlagen mit Worten, mit Bildern mit Kunst in jeglicher Form. Medien können nur berichten, was äußerlich passiert (ist) – den inneren Zustand der Welt aufzuzeigen, dafür ist die Kunst zuständig.

Was liest Du derzeit?

Ich habe die schlechte Angewohnheit, immer mehrere Bücher gleichzeitig zu lesen. Im Moment:

„Erinnerung eines Mädchens“, Ernie Ernaux

„Atemschaukel“, Herta Müller

„Schreiben“, Marguerite Duras

Welches Zitat, welche Textstelle möchtest Du uns mitgeben?

Marguerite Duras: „Schreiben heißt auch, nicht zu sprechen. Heißt, zu schweigen. Heißt, lautlos zu schreien.“

Ingrid Walter, Schriftstellerin

Vielen Dank für das Interview liebe Ingrid, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an Künstler*innen:

Ingrid Walter, Schriftstellerin

www.walter-wortware.de

Fotos_Marlene Heinzinger

23.8.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Ein Gedanke zu „„Den inneren Zustand der Welt aufzeigen, dafür ist die Kunst zuständig “ Ingrid Walter, Schriftstellerin _ Offenbach am Main 23.9.2022

Schreibe eine Antwort zu Xeniana Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s